Aktuelles Dezember 2019

Veröffentlicht Schreibe einen Kommentar

Weihnachten steht vor der Tür und wir freuen uns auf einige (hoffentlich) entspannte Tage.
Im Tierschutz weiß man ja nie …
Unsere Yorkie-Hündin Loli, die jetzt Lilly heißt, ist in ein wunderschönes Zuhause in Trier umgezogen.

Neu als Gnadenpflegehund hat unser Verein die sehr betagte Hündin Sally übernommen, die in ihrem Zuhause nicht mehr betreut werden konnte. Sally ist 16 Jahre alt und darf ihren Lebensabend in Gießen-Rödgen verbringen. Sie ist teilweise inkontinent, aber das kennen wir ja schon bei einigen Oldies.

Ebenfalls in Gießen-Rödgen ist Rianna (2008 geboren) kurzfristig als Pflegehund wieder eingezogen, da  ein Tumor am Augenlid festgestellt wurde und Rianna Anfang Januar 2020 operiert werden muss. Die bisherige Dauerpflegestelle
kann die Versorgung von Rianna nicht mehr gewährleisten. Wir hoffen für die Hündin ein dauerhaftes neues Zuhause zu finden. Riannas ehemalige Besitzerin ist verstorben und die Hündin soll nicht dauernd umziehen müssen.

Auf unseren weiteren Pflegestellen warten noch nette kleine Vierbeiner, die sich für das neue Jahr tolle Familien wünschen.
Zum Beispiel Amy und Luna, die sehr aneinander hängen und daher nur zusammen vermittelt werden.
Oder die hübsche, pflegeleichte und gehorsame Romy in Braunschweig wartet ebenso auf eine Adoption.
Dann ist da noch unsere anfänglich sehr ängstliche Bounty, die in ihrer Pflegestelle im hessischen Wölfersheim enorme Fortschritte gemacht hat (auf diesem Wege ein großes Dankeschön an unsere Christiana und Familie für die Geduld und Fürsorge).

Wir haben auch zwei Neuzugänge – beide von der Urlaubsinsel Mallorca! Coco ist noch keine zwei Jahre alt und wurde von seinen Besitzern einmal geliebt und hatte ein unbeschwertes Hundeleben. Doch lange hat die Liebe zu ihm nicht angehalten und man wurde seiner überdrüssig. Nun ‘lebt’ Coco auf der Terrasse – alleine! Tagein, tagaus… Unsere zweite Neuvorstellung ist Thelma, eine Border Collie Hündin. Sie sollte ursprünglich gedeckt werden und Welpen auf die Welt bringen. Doch unsere liebe Tierschützerin vor Ort konnte das verhindern. Mehr Infos zu den beiden finden Sie hier auf unserer Homepage!

Leider gibt es aber auch traurige Nachrichten: Aaron, ehemals Maxi, ist leider Mitte Dezember über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir hatten ihn 2011 in ein tolles Zuhause vermittelt. Aaron hat vielen Menschen unzählige Freude bereitet und seinen Besitzer bei sozialen Projekten in Heimen und auch bei anderen Veranstaltungen begleitet. Er bleibt unvergessen und wir trauern mit seiner Familie.

Aaron (vorne) und Freunde

Abschließend möchte das Team von Hundeleben retten e.V. ihnen allen ganz herzlich danken!
Danke an alle Unterstützer unseres Vereines, Dauerpflegestellen, Pflegestellen, Spendern, Paten, Flohmarkt-Verkäufern, unseren unermüdlichen Kolleginnen in Gran Canaria und Mallorca, sowie alle lieben Menschen  von Arycan!
Ganz besonders möchten wir unseren Adoptanten für das Vertrauen und die Fürsorge unserer ehemaligen Vierbeinern danken. Wir durften wieder ganz liebe und herzensgute Menschen kennenlernen .
Wir wünschen ihnen ALLEN ein gesegnetes, friedliches Weihnachtsfest und ein glückliches NEUES JAHR 2020 !