Aktuelles September 2021

Wir haben lange nichts von uns hören lassen! Untätig sind wir aber keinesfalls gewesen. Lediglich die Vermittlung von Hunden aus dem Ausland mussten wir aufgrund der derzeitigen Situation stark einschränken. Einerseits durch die Beschränkungen wegen Corona und auf der anderen Seite ergaben sie gerade dadurch ganz andere ‘Baustellen’.

So haben wir während der Corona Zeit viele deutsche Hunde betreut, deren Besitzer akut erkrankten und längere Krankenhausaufenthalte hatten. Die Tiere konnten nicht immer durch die Familie, Verwandte oder Freunde versorgt werden. So haben wir geholfen und glücklicherweise gab es auch für uns Unterstützung und wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei den ehrenamtlichen Gassigängern bedanken, die uns in dieser Zeit wirklich sehr geholfen haben.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist fav-e1584378114103.png.

Es gab aber auch Notfälle, für die ein neuer Platz gesucht wurde. So haben wir aus schlechter Haltung den herzensguten 13 Jahre alten Labrador Balou als Gnadenpflegehund aufgenommen. Er kam mit starken Schwellungen, wurde nicht gut behandelt und geschlagen und getreten… Und das mitten in Deutschland!


Balou

Fast zeitgleich kam, ebenfalls aus schlechter Haltung, der kleine 12-13 Jahre alte Assad zu uns. Leider haben die Vorbesitzer sich nicht wirklich um ihn gekümmert und so kam er bereits todkrank zu uns. Seine Zeit bei uns war nur sehr kurz und er konnte sie leider nicht mehr genießen, denn nach nicht einmal einer Woche musste Assad erlöst werden. Er hatte mehrere inoperable Tumore und einen riesigen Tumor im Bauchraum. Auch das mitten in Deutschland!


Assad

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist fav-e1584378114103.png.

Im Juli kam dann noch Mable zu uns. Eine Englische Bulldogge von einer Züchterin. Zwei Jahre jung, kompakt und leider taub. Sie taugt nicht zur Zucht, haben wollte sie auch keiner und so wurde sie aussortiert und landete bei uns. Mable wird nun für die Vermittlung vorbereitet, kastriert und kann ab Anfang Oktober in ein neues Zuhause ziehen – nach Möglichkeit in der Nähe von Gießen. Falls Interesse besteht, bitte gerne melden 🙂

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist fav-e1584378114103.png.

Leider mussten sich auch wieder einige Besitzer von ihren geliebten Vierbeinern verabschieden. Es ist immer schwer die richtigen Worte zu finden und wir trauern mit den Adoptanten. Jedoch ist es auch immer ein kleiner Trost für uns zu wissen, dass die Vierbeiner geliebte Familienmitglieder waren und nicht einsam und alleine, vielleicht auch nicht einmal mit einem Namen irgendwo auf kaltem Betonboden in einem kleinen Zwinger ohne Liebe sterben mussten. So ergeht es leider immer noch viel zu vielen Tieren.

Wir nehmen Abschied von:
Boxerhündin Nana, Yorkiemix Mika, dem einäugigen Bretonen Ley aus Xanten, der kleinen Cleo, der blinden Leni, Herdenschutzhund Danco aus Nordspanien, Lupita der Cockerdame, dem Podenco Jürgen von Familie Schuhmacher, Leni aus Northeim, Teo von der Nordseeküste, Domingo von Andreas, Kito, der als extremer Angsthund bei seinem neuen Frauchen sogar die Begleithundeprüfung abgelegt hat, Cookie von unserer Christiana, Toni aus Hillerse und von Gertruds geliebter Winnie und ihrem Dauerpflegehund Charlie, der mit Leishmaniose 17 Jahre alt wurde.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist fav-e1584378114103.png.

Zum Abschluss noch ein Aufruf: Für unsere Hunde benötigen wir dringend Handtücher, Bettwäsche und Decken. Wer hat guterhaltene Sachen für unsere Gnaden- und Pflegehunde? Die Sachen können nach Rücksprache gerne abgegeben/geschickt werden an:
Gertrud Hanis
Ruhbanksweg 10
35394 Gießen

Kontakt bitte über: info@hundeleben-retten.eu

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.